Nina “Farina” Albrecht-Zöchbauer hat sich vom Biber Team zurück gezogen.

Wir Danken ihr für ihre Jahrelange Tätigkeit, zuerst als WiWö Lagerköchen, dann im WiWö Team und zuletzt im Biberteam.

Sie wird aber der Stockerauer Pfadfinder Gilde erhalten bleiben.

Im Namen der gesamten Gruppe

Verena, Andi & Alex

Wir waren auf (Kurz-)Sommerlager!

Nachdem wir unsere “alten” Wichtel und Wölflinge nicht einfach so in die nächste Stufe schicken wollten, haben wir ein Kurz-Sommerlager als Alternative abgehalten.

Neun der im September zu überstellenden Kinder kamen am 15. Juli zum Heim, von wo aus wir gemeinsam zum Bahnhof gingen und nach Wien fuhren. Ziel: Pfadfindermuseum!

 

Natürlich haben wir in dem umfangreichen Archiv unsere Akte gesucht, viele alte und neue Dinge über die Pfadfinderei gesehen und gehört und uns die großartige Woodbadge Ausstellung angesehen, die es derzeit im Museum gibt.

 

 

Na, wer erkennt ihn? Ist schon ein paar Jährchen her…

Salto hat sich eine typische Mädels-Kappe gekauft und sie steht ihr einfach perfekt!

 

 

Nach einem interessanten Nachmittag ging es wieder zurück ins Pfadiheim, wo wir vorzüglich bekocht wurden und danach unsere Schlafplätze eingeräumt haben.

 

 

Am Abend durfte ein Lagerfeuer mit Marshmallows, Liedern und viel guter Laune natürlich nicht fehlen!

 

 

 

Am nächsten Tag mussten die Schlafplätze weichen, es wurde gemeinsam gefrühstückt und dann ging es schon wieder auf zum Bahnhof, wo wir auf die anderen trafen. Heutiges Ziel: Motorikpark Hollabrunn!

 

 

 

Karibu fang auf dem Weg zum Motorikpark noch eine Ferienheft-Version von sich 🙂

 

Endlich angekommen, ging der Spaß sogleich los

 

Bei all den Gummikindern schaut das immer so einfach aus, ist aber harte Arbeit!! 😉

 

Ein Sommerlager bei uns ist kein richtiges Sommerlager ohne Bachwanderung. Da dieser hier aber nur sehr kurz begehbar ist, haben wir uns aufs Bauen von Staudämmen und generell aufs Pritscheln konzentriert

 

 

 

Auch Tiere wurden gefunden und beobachtet

 

 

Zum Abschluss gab es noch leckeres Eis

 

 

Am späten Nachmittag ging es zurück Richtung Stockerau, wo wir die jüngeren Kinder direkt am Bahnhof verabschiedeten, der Rest wanderte wieder zum Heim. Dort gab es noch eine kurze Plauderrunde, dann waren auch schon die Eltern da.

 

Wir, das sind Baghira, Hirundo, Larida, Messua, Palumba und Suri, bedanken uns von ganzem Herzen bei allen Mitwirkenden für dieses großartige Kurz-Sommerlager, das uns wieder einmal vor Augen geführt hat, was für unglaublich tolle, witzige, liebe und abenteuerlustige Kinder wir haben!

 

Euch allen einen schönen Sommer, wir freuen uns schon auf September! Bis dahin, gut Pfad!